Harmschool

Nach der Grundrenovierung Anfang der 80er Jahre folgte 1991 der seitliche Anbau. Der Anbau wurde gemeinsam mit der Eigentümerin der "Lüttschool" vorgenommen und als Verbindungsbau zwischen den Schulen errichtet, sodass auch heute die historische Verbindung der beiden Schulen sichtbar bleibt.

Harmschool

2010 wurde das Dach mit einer neuen Naturschiefereindeckung versehen und umfassend wärmegedämmt. Die alte englische Schiefereindeckung hatte über 100 Jahre zuverlässig Wind und Wetter abgehalten. Dann allerdings freute man sich zunehmend über trockenes Wetter, denn es konnte vorkommen (nur bei bestimmter Windrichtung!), dass es einem auf den Kopf tropfte.

Harmschool

2012 wurden die Bäder erneuert.

Seit 2013 wird in der neuen Schulküche gekocht.

Schulküche

Im Januar 2014 wurden die Schlafzimmer renoviert. Dabei wurden im gesamten Dachgeschoss handgehobelte, nordische Holzdielen verlegt.

Dachgeschoss

Im Dezember 2014 haben wir einen Wasseraktivator in die Wasserleitung eingebaut. Ein Wasseraktivator ist ein besonderes Gerät, weil es mit 2 Prinzipien arbeitet: der physikalischen Verwirbelung und der energetischen Aufladung. Dieser bewirkt, dass wir energetisches, weiches Wasser haben. Das Trinkwasser ist noch gesünder, wirkt harmonisierend und schmeckt besser. Wie aus einer Naturquelle!

Sauna

Eine Wohltat für Gesundheit und Entspannung ist die neue finnische Sauna. Seit 2015 wird geschwitzt.

Strandkorb

2016/17: Große Gartenaktion: Dem Wind einen Korb geben!

Strandkorb

2018: Die neue Schulbibliothek ist fertig.

"Es ist viel schöner, ein altes Haus zu renovieren, als ein neues zu bauen - und es kostet kaum das Doppelte!"
(Alt)Bauherrenweisheit